This page is currently only available in German.


Showmaniac

Dec 2011 - now | showmaniac.org
Technologies: AngularJS, NodeJS, HTML5, SCSS

showmaniac

Showmaniac ist ein Projekt, das mir persönlich am Herzen liegt! Mit dieser App kann man ganz einfach seine liebsten (US-)Serien verfolgen. Ohne Registrierung oder Anmeldung ist es möglich seine Lieblingsserien auszuwählen und kann somit sofort sehen, wann die TV Show ausgestrahlt wird. Ein ‚watch online‘ Link wird noch dazu bereitgestellt.

Realisiert wurde das ganze mithilfe eines neuen HTML5 Features: LocalStorage. Die ausgewählten Serien werden gespeichert und bleiben bestehen nachdem der Browser geschlossen wird.

Per Facebook oder E-Mail kann man sich zusätzlich registrieren, falls man seine gespeicherten Shows auf mehreren Geräten synchronisieren will.


JAMES

Masterprojekt 2012/13 | jamesapp.com | Promo Video
Technologies: EmberJS, Handlebars, Ruby on Rails, HTML5

JAMES

„JAMES“ ist eine Webapplikation, die hilft die tägliche Informationsflut in den Griff zu bekommen. Als persönlicher Butler bündelt er RSS-Feeds, Facebook, Twitter u.v.m. in ein individuelles Online-Nachrichtenmagazin, in einem ansprechenden Design aufbereitet, und nach den persönlichen Interessen sortiert. Die Sortierung erfolgt durch einen innovativen Algorithmus, der durch das Verhalten der NutzerInnen Vorlieben und Interessen identifiziert, und so die wichtigsten Artikel an den Anfang des Magazins stellt.

„JAMES“ bietet eine Fülle von Funktionen, die das Lesen von Nachrichten leichter und schneller machen. Folgend ein kleiner Auszug der wichtigsten Funktionen:

  • Bündeln verschiedener Nachrichtenquellen an einem Punkt
  • Vielfältige Quellen (RSS, Facebook, Twitter…)
  • Sortierung nach den eigenen Vorlieben
  • Sortierung nach den aktuellsten Artikeln
  • Wichtige Nachrichten auf einen Blick
  • Optimiert für Desktop Computer, Smartphones und Tablets
  • Leicht zu bedienende Oberfläche
  • Multi-Sharing: Mit einem Klick Beiträge auf mehreren Plattformen teilen
  • Leichtes Finden von neuen Informationsquellen

Durch die Weiterentwicklung von „JAMES“ wird die Plattform an aktuelle Gegebenheiten, externe Plattformen und Services angepasst.


Trimana

Dec 2013 | trimana.at
Technologies: Ruby on Rails, RefineryCMS, SCSS, JS

Trimana

Homepagegestaltung für das Architekturbüro Trimana aus Feldkirch in Österreich.

Dieses Projekt ist im Auftrag und Zusammenarbeit mit der Firma Antiloop GmbH und Matthias Frick entstanden.

Ich habe während dieses Projektes das komplette Front-End umgesetzt. Dabei kam das CSS-Framework Twitter Bootstrap zum Einsatz um die Seite responsiv (mobil optimiert) zu gestalten.


visuaLOD

Sept 2013 | visualod.bitbucket.org
Technologies: AngularJS, Semantic Web, Linked Data

visuaLOD Demo

Kleines Projekt im Rahmen meiner Masterarbeit. Während der Umsetzung wurde ein Demo-Paper mit dem Titel ”Resource DescriptionGraph views for configuring Linked Data visualizations” (Steger, Kurz und Schaffert 2013) für die I-Semantics Konferenz in Graz eingereicht. Dieses Paper beschreibt kurz den Ansatz und Workflow des Visualisierungstools visuaLOD. Es wurde von den GutachterInnen akzeptiert und bei der dreitägigen Konferenz im September 2013 als Demo Poster präsentiert.

Abstract

In der Linked Data Cloud werden immer mehr Datensätze von verschiedenen Institutionen veröffentlicht. Obwohl die Menge an (offenen) verlinkten Datenquellen rapide anwächst, ist die Visualisierung der Informationen im ’Web of data’ noch im Anfangsstadium. Derzeit erfordert das Arbeiten mit Linked Data ein hohes technologisches Wissen, da Graphstrukturen im Allgemeinen nur sehr schwer verständlich sind. Im Rahmen dieser Masterarbeit wird untersucht, wie Daten anhand einer Konfiguration visualisiert werden können. WebentwicklerInnen und -designerInnen ohne Erfahrung mit Linked Data wird es dadurch ermöglicht, sinnvolle Applikationen mithilfe semantischer Daten zu erstellen. Die Autorin stellt hierzu ein Visualisierungstool als JavaScript Library bereit. Dieses erlaubt neben der einfachen Aggregation der Daten auch das Design der Templates. Das Tool führt dies mithilfe neuer Technologien, wie JavaScript MVC Frameworks mit Data-Binding und JSON-LD, am Client durch. Mithilfe von Usability Tests mit potentiellen BenutzerInnen, wie WebentwicklerInnen und Semantic-Web-ExpertInnen, wurde eine Evaluierung des Tools durchgeführt.


Movieness

July 2012 | movieness.org
Technologies: Ruby on Rails, JS, SCSS

Movieness

Movieness wurde zusammen mit Thomas Czernik realisiert. Es handelt sich dabei um eine kleine Web-App mit der man seine Film-Sammlung (DVDs oder digitale Filme) verwalten kann.

Es gibt außerdem einen Facebook-Login und wenn ein neuer Film zur Liste hinzugefügt wird kann dies auf Facebook veröffentlicht werden.


Weinhandel Ebner

April 2012 | weinhandel-ebner.at
Technologies: Ruby on Rails, RefineryCMS, SCSS

Weinhandel Max Ebner

Kleine Firmen-Webseite mit Ruby on Rails CMS.

Für das CMS wurde erstmals statt WordPress ein Ruby on Rails CMS (RefineryCMS) verwendet, um spezielle Anforderungen abzudecken.

Online gestellt wurde das CMS am eigenen Server. Dies stellte eine kleine Herausforderung dar, da zum ersten Mal eine Rails-App auf dem vServer eingerichtet wurde.


Appartementservice Steger

Jan 2012 | appts.at
Technologies: Wordpress, PHP, CSS

Appartementservice Bruno Steger

Ein WordPress-Projekt über das Appartementservice Bruno Steger im Salzburger Land.

Das Appartementservice besitzt Appartements in

  • Saalbach/Hinterglemm
  • Kaprun
  • Hintermoos bei Maria Alm
  • St. Martin bei Lofer
  • Hochkrimml

Eine Herausforderung war die Mehrsprachigkeit, denn die Seite verfügt über 3 Sprachen: Deutsch, Englisch und Ungarisch. Auch ein responsive Webdesign ist eingebaut um die Seite bei einer mobile Ansicht am Smartphone nicht zu verunstalten!


Wobistn?

May 2011
Technologies: Ruby on Rails, HTML, SCSS, JS

Wobistn?

WOBISTN? ist ein ortsbezogenes soziales Netzwerk, das Aktivitäten von Leuten in der Umgebung auf einer Landkarte anzeigt. Die angesagesten Locations und Orte werden innerhalb eines Kartenausschnitts in Form einer Heatmap dargestellt und eine Suchfunktion ermöglicht ein schnelles und einfaches Auffinden. Zusätzlich können diese Suchergebnisse mit einem Filter nach Geschlecht, Freunden und Kategorien eingeschränkt werden.

BenutzerInnen können Aktivitäten für einen bestimmten Zeitpunkt eintragen und Freunde dazu einladen. Dadurch wissen sie auf einen Blick, welche Location am angesagtesten ist und wo sich deren Freunde befinden. Alternativ zur normalen Registrierung gibt es auch die Möglichkeit sich über Facebook und Twitter anzumelden. Für die einfachere Verwendung unterwegs ist WOBISTN? in Kürze auch im App-Store für das iPhone erhältlich.

Ende Mai 2011 wurde nach Monaten harter und genialer Arbeit unser Bachelorprojekt fertig gestellt!


Martin Lorenz

Feb 2011 | martinlorenz.at
Technologies: Wordpress, PHP, CSS

Martin Lorenz

Ein Portfolio und Blog von dem ehemaligen MultiMediaArt-Student Martin Lorenz.

Besonderen Wert wurde hierbei auf das Front-End gelegt. Während der Projektarbeit habe ich extrem viel mit CSS und der Anpassung am WordPress Theme gearbeitet. Im Hintergrund macht es das CMS möglich neue Arbeiten mit Fotos, Videos usw oder neue Blogeinträge zu schreiben.


GrandCentralCP

May 2010 | grandcentralcp.org
Technologies: Ruby on Rails, Haml, Sass

GrandCentral CP

GrandCentralCP ist ein webbasiertes Webserver Admin Control Panel basierend auf Ruby on Rails. Existierende kommerzielle und freie Lösungen sind oft sehr komplex und versuchen alle Aspekte der Serverkonfiguration abzudecken. GrandCentralCP hingegen wird sich nur den Grundfunktionen widmen, die die meisten Webdesigner/-Entwickler brauchen, um ihren Kunden einen Webspace auf dem eigenen Root oder VServer anzubieten.

GCCP ist für Serveradministratoren, die bisher auf den Einsatz von Admin Software verzichtet haben und alles von Hand konfiguriert haben. Selbst wenn GCCP installiert und aktiv ist, soll es problemlos möglich sein alle Aspekte des Systems von Hand zu verwalten.

Die Software soll sich nur auf die Verwaltung von Apache, Passenger, PHP, MySQL und FTP kümmern. Alle weiteren Dienste, wie Mail und DNS werden NICHT unterstützt und müssen von externen Anbietern verwaltet oder manuell eingerichtet werden. Die meisten bekannten kommerziellen Control Panels verwenden eine Admin->Reseller->Client(Domain) Struktur, die auch von vielen Open Source Produkten kopiert wurde. Bei GCCP soll es zusätzlich die Möglichkeit geben das komplette System in einem Single-User-Modus zu betreiben.